Zwetschgen-Haselnussstreusel-Tarte mit einem Klecks Sahne – Teilnahme am Blog-Event „Calendar of Ingredients“

Sonntagnachmittag um 4, der Himmel verdunkelt sich, ein Sommergewitter mit dicken Regentropfen geht über die Stadt hernieder. Toll, dass wir das sonnige Wetter am Vormittag ausgenutzt haben, um dem Botanischen Garten Hamburgs (heißt seit ein paar Jahren Loki-Schmidt-Garten nach der wohl bekanntesten Hamburger Botanikerin) einen Besuch abzustatten. Die Anlage ist wirklich schön mit verschiedenen Bereichen, die z.B. Pflanzen aus bestimmten Regionen der Welt beherbergen. Uns hatte es vor allem die Nutzpflanzen-Ecke und die umfangreiche Kräutersammlung angetan 🙂 Insgesamt ein richtig lohnenswertes Ausflugsziel – übrigens bei freiem Eintritt (Spenden sind erlaubt)! 
Und auch gut, dass ich bereits vor dem Gewitter eine Zwetschgen-Tarte in den Ofen gebracht hatte. Bei meinen Recherchen zum Thema dieses Blogs bin ich häufiger schon über Tartes der rustikalen Art gestolpert. Mancher nennt sie auch „Galettes“

Weiterlesen

Erdbeer-Mascarpone-Schokoladen-Tarte

Letztens wollte ich unbedingt etwas mit Kirschen machen. Allerdings musste ich Ende August auf dem Wochenmarkt erschreckend feststellen, dass die Kirschenzeit (also für die Anbaugebiete hier im Norden) schon wieder vorbei ist. Wie furchtbar ist das denn? Ich habe diesen Sommer keine einzige Kirsche gegessen 😦 Für nächstes Jahr nehme ich mir fest vor, sobald es welche gibt, Kirschen zu essen bis zum Umfallen! Und mindestens eine ganz leckere Tarte mit Kirschen zu backen. Zum Glück gab es noch allerhand andere leckere Sachen aus der Region auf dem Markt und so habe ich kurzerhand umdisponiert. Ich habe eine Erdbeer-Mascarpone-Schokoladen-Tarte kreiert. Und diese Erdbeeren waren trotz Ende August einfach noch phänomenal. Sie haben mir auf jeden Fall Trost für das Kirschen-Drama gespendet. 

Weiterlesen

Schokoladen-Nuss-Brombeer-Tarte (und ein Törtchen)

Letztens an einem freien Wochentag mitten in einer Woche habe ich einen kleinen Ausflug an der Elbe gemacht. Das Wetter war phänomenal und so habe ich mich auf mein Rad geschwungen, nach 5 Minuten war ich an der Elbe und von da an ging es immer am Wasser entlang. Wunderbar, die frische Luft, Ruhe (die hat man leider am Wochenende auf den meisten Abschnitten dieser Strecke nicht…) und Bewegung! Eine Pause habe ich am Strand vor dem Leuchtturm Wittenbergen gemacht. Und wie gut, dass ich eine kleine Tarte dabei hatte, um meine Energiereserven für den Rückweg aufzutanken 🙂

Weiterlesen