Würzige Hokkaido-Quiche

Wenn der Herbst naht, ist ein Gemüse auf das ich mich ganz besonders freue der Hokkaido. Diese Kürbissorte hat es mir echt angetan! Es gab schon Wochen, in denen habe ich mehrmals Hokkaido aus dem Ofen gegessen. Mit etwas Olivenöl beträufelt und mit Salz, Pfeffer und Zimt gewürzt – sooo lecker die süßlichen, orangenen, weichen Stücke. Damit auch etwas Abwechslung in die Kürbis-Küche kommt schiebe ich allerdings auch gerne mal eine meiner absoluten Lieblings-Quiches

Weiterlesen

Advertisements

Vanille-Tarte mit karamellisierten Äpfeln

Letztens kamen wir mit zwei großen Tüten voll kleiner leckerer Äpfel aus dem Garten meiner Mama nach hause. Keine Frage, was daraus hergestellt werden sollte: Apfelkompott und – natürlich – eine kleine Tarte! Bei den mittlerweile recht herbstlichen Temperaturen stimmt der Duft von gekochten Äpfeln mit etwas Zimt richtig auf gemütliches Rumlungern auf der Couch ein. Dort habe ich dann auch die Vanille-Tarte mit den leckeren karamellisierten Äpfeln vernascht und dazu ein Gläschen Apfel-Amaretto-Likör geschlürft. Den hatte mir vor einiger Zeit ein Kollege geschenkt und hier war sie nun, die perfekte Gelegenheit für den ersten Einsatz des guten Tropfens 🙂 

Weiterlesen

Ziegenkäse-Ricotta-Tarte mit Feigen in Rotwein-Sauce

Es gibt Dinge, die habe ich einfach nicht auf meinem Radar zu berücksichtigender Lebensmittel. Feigen gehören dazu. Ich hatte wirklich noch nie etwas mit Feigen zubereitet… Das wollte ich ändern! Denn derzeit sehe ich häufig frische Feigen auf dem Markt. Sonst verwende ich ja gerne regionale Produkte, die Feigen wachsen nun nicht um die Ecke. Gekauft habe ich welche aus der Türkei. Eine Tarte mit Feigen musste ich nämlich unbedingt probieren. Gezaubert habe ich eine Tarte mit Ricotta-Ziegenfrischkäse-Füllung und Feigen in einer Rotwein-Sauce. Die Inspiration für diese leckere Sauce habe ich in einem Video von Carsten Dorhs gefunden. Für die salzige Würze gibt es bei mir ein wenig Serrano-Schinken und für den Crunch noch geröstete Haselnusskerne. In die Sauce habe ich die Gewürzmischung Raz-el-Hanout gegeben. DAS Rezept dafür scheint es nicht zu geben, man findet sehr viele Varianten. Ich habe daher aus vorhandenen Gewürzen eine Mischung erstellt. Wenn du dir das selber zusammenstellen sparen möchtest, gibt es die Gewürzmischung natürlich auch fertig zu kaufen. 

Übrigens habe ich nicht nur vor dieser Tarte nie Feigen verarbeitet, sondern hatte überhaupt erst einmal frische Feigen gegessen…Das war vor einigen Jahren in Italien und die weißen Feigen waren direkt vom Baum – super lecker! Diese Tarte ist deshalb für mich auch eine Italien-Erinnerungs-Tarte 🙂
Buon Appetito! 

Weiterlesen

Zucchini-„Blumen“-Tarte

Heute gibt es mal wieder eine herzhafte Tarte und zwar mit Zucchini und einer Ziegenkäse-Creme. Das Ganze hübsch hergerichtet als gelbe Zucchini-Blümchen. Ist etwas aufwändig, aber sieht sehr schön aus! Dazu habe ich als Kräuternote etwas von einem sehr leckeren Thymian aus dem Garten meiner Mama verwendet. Ich weiß nicht genau, ob das eine spezielle Sorte ist, jedenfalls schmeckte es richtig intensiv. Vielleicht liegt das auch einfach daran, dass der Thymian sich so wohl fühlt in dem Garten 😉

Weiterlesen

Erdbeer-Tarte mit Basilikum-Macaron

Ich sehe häufig soooo schöne Desserts und Patisserie-Produkte, wenn ich mich online umschaue. Das hat mich dazu inspiriert, diese fancy Erdbeer-Tarte mit Basilikum-Macarons herzustellen.Ich finde die Farbkombination sehr cool und auch geschmacklich ist es richtig toll! Das Erdbeer-Kompott ist tatsächlich noch mit leckeren Erdbeeren aus der Region

Weiterlesen

Zwetschgen-Haselnussstreusel-Tarte mit einem Klecks Sahne – Teilnahme am Blog-Event „Calendar of Ingredients“

Sonntagnachmittag um 4, der Himmel verdunkelt sich, ein Sommergewitter mit dicken Regentropfen geht über die Stadt hernieder. Toll, dass wir das sonnige Wetter am Vormittag ausgenutzt haben, um dem Botanischen Garten Hamburgs (heißt seit ein paar Jahren Loki-Schmidt-Garten nach der wohl bekanntesten Hamburger Botanikerin) einen Besuch abzustatten. Die Anlage ist wirklich schön mit verschiedenen Bereichen, die z.B. Pflanzen aus bestimmten Regionen der Welt beherbergen. Uns hatte es vor allem die Nutzpflanzen-Ecke und die umfangreiche Kräutersammlung angetan 🙂 Insgesamt ein richtig lohnenswertes Ausflugsziel – übrigens bei freiem Eintritt (Spenden sind erlaubt)! 
Und auch gut, dass ich bereits vor dem Gewitter eine Zwetschgen-Tarte in den Ofen gebracht hatte. Bei meinen Recherchen zum Thema dieses Blogs bin ich häufiger schon über Tartes der rustikalen Art gestolpert. Mancher nennt sie auch „Galettes“

Weiterlesen

Erdbeer-Mascarpone-Schokoladen-Tarte

Letztens wollte ich unbedingt etwas mit Kirschen machen. Allerdings musste ich Ende August auf dem Wochenmarkt erschreckend feststellen, dass die Kirschenzeit (also für die Anbaugebiete hier im Norden) schon wieder vorbei ist. Wie furchtbar ist das denn? Ich habe diesen Sommer keine einzige Kirsche gegessen 😦 Für nächstes Jahr nehme ich mir fest vor, sobald es welche gibt, Kirschen zu essen bis zum Umfallen! Und mindestens eine ganz leckere Tarte mit Kirschen zu backen. Zum Glück gab es noch allerhand andere leckere Sachen aus der Region auf dem Markt und so habe ich kurzerhand umdisponiert. Ich habe eine Erdbeer-Mascarpone-Schokoladen-Tarte kreiert. Und diese Erdbeeren waren trotz Ende August einfach noch phänomenal. Sie haben mir auf jeden Fall Trost für das Kirschen-Drama gespendet. 

Weiterlesen

Schokoladen-Nuss-Brombeer-Tarte (und ein Törtchen)

Letztens an einem freien Wochentag mitten in einer Woche habe ich einen kleinen Ausflug an der Elbe gemacht. Das Wetter war phänomenal und so habe ich mich auf mein Rad geschwungen, nach 5 Minuten war ich an der Elbe und von da an ging es immer am Wasser entlang. Wunderbar, die frische Luft, Ruhe (die hat man leider am Wochenende auf den meisten Abschnitten dieser Strecke nicht…) und Bewegung! Eine Pause habe ich am Strand vor dem Leuchtturm Wittenbergen gemacht. Und wie gut, dass ich eine kleine Tarte dabei hatte, um meine Energiereserven für den Rückweg aufzutanken 🙂

Weiterlesen

Cointreau-Johannisbeer-Tarte

Heute passend zum Start in das Wochenende habe ich eine Tarte für all diejenigen unter Euch, die gerne mal etwas cremiges essen: An eine Crème Patissière habe ich einen Schuss Cointreau gegeben, diese in einen Kakao-Boden gegeben und mit lecker sauer-süßen roten Johannisbeeren garniert. Einfach, schnell (insbesondere wenn man den Boden z.B. von einer vorherigen Backaktion schon bereit stehen hat ;-)) und sehr lecker!   Weiterlesen

Mousse au chocolate Tarte (die 2.), Himbeer-Macaron, Mandel-Hippe, Beeren und Soße

Letztes Wochenende haben wir mit Freunden einen Grill-/Koch-/Back-Tag veranstaltet. Jeder hat ein Gericht zelebriert und so gab es den ganzen Tag und Abend eine Köstlichkeit nach der anderen: Sous Vide gegartes Flank Steak mit Kartoffel-Sellerie-Stampf und Basilikum-Pesto, Gegrillte Entenbrust an Pflaumen-Portwein-Sauce, Erdbeer-Gazpacho mit Basilikum-Granita, Pastrami-Sandwich und (seeehr lang gegarte) Angus-Bäckchen vom Grill. Dazu neben Rosé und selbstgebrautem Bier auch super-leckere selbstgemachte Zitronen-Limonade – phänomenal! Ich hatte mich für das Dessert gemeldet 🙂 Auf den Tellern richtete ich eine Mousse au chocolate Tarte an, dazu gab es Macaron mit Himbeer-Buttercreme und getoppt wurde das Ganze mit Mandel-Hippen, roten Johannisbeeren, Himbeeren und Himbeer-Soße.
Zwischendurch hatte ich ja schon etwas Bedenken, ob am Ende überhaupt noch jemand Platz für ein Dessert hat… das war allerdings völlig unbegründet: alle Dessert-Teller waren am Ende leer und es schien geschmeckt zu haben 🙂 Weiterlesen