Tomaten-Ziegenkäse-Tarte mit Thymian

Vor ein paar Wochen war ich hier in Hamburg auf dem Ise-Markt. Das ist wirklich ein ganz toller Wochenmarkt: Neben dem Standard-Sortiment gibt es dort nämlich auch etliche Spezialitäten-Verkäufer. Eine Auswahl der Händler ist hier aufgelistet: http://www.isemarkt.com/ Begeistert hat mich vor allem die „Glückstädter Tomaten mit Geschmack“ am Stand Jörn Meyer Gemüsebau (wer nicht in Hamburg wohnt, kann mal hier schauen http://www.tomatenmitgeschmack.de/ ). So viele unterschiedliche Tomatensorten habe ich vorher noch nie gesehen und die sind auch noch hier aus der Region – richtig toll! Und alle Tomätchen haben schöne Namen wie „Bella Star“ oder „Black Zebra Cherry“. Das ist doch mal was ganz anderes als schnöde, EU-genormte Standard-Tomaten zu kaufen 😉 In Gedanken noch immer bei den „Tomaten mit Geschmack“ habe ich heute eine Tomaten-Ziegenkäse-Tarte mit Thymian gebacken.  

Und hier kommt das Rezept:
Tomaten-Ziegenkäse-Tarte mit Thymian

Boden, Pâte Brisée (salziger Mürbeteig)
500g Mehl
1 1/4 TL Salz
etwas frisch gemahlenen Pfeffer
getrockneter Thymian
250g Butter, kalt in kleinen Stückchen
2 Eigelb
ca. 100ml Wasser

Backofen auf 180°C vorheizen.

Mehl, Salz, Pfeffer, Thymian und Butter vermengen. Ich habe die Zutaten in der Küchenmaschine mit dem Knethaken auf niedrigster Stufe für 2 Minuten vermengen lassen. Dann Eigelbe und Wasser dazugeben und weiter verkneten lassen. Generell muss man beim Mürbeteig immer aufpassen, dass man nicht zu viel knetet. Der Teig muss gerade eben so zusammen halten. Den Teig zu einem flachen Kloß formen, in Frischhaltefolie wickeln und mind. 2 Std in den Kühlschrank legen.

Nach dieser Zeit den Teig ggf. nochmal kurz verkneten, ausrollen und die (ggf. gefettete) Tarteform damit auskleiden. Ich habe eine Form mit 18 cm Durchmesser und 3 cm Höhe verwendet. Nochmal für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. (Den Rest des Teiges in Frischhaltefolie einwickeln, einfrieren und für die nächste Tarte parat haben.) 

Den Boden für 10 Minuten „blindbacken“ (mit Backpapier darauf und Backerbsen o.ä.), dann nochmal für 10 Minuten ohne Backpapier und Backerbsen. Etwas abkühlen lassen.

Füllung
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
1 Schalotte, fein gewürfelt
Thymian
etwas Öl
75g Ziegenfrischkäse, ich habe eine Sorte mit Honig verwendet, es geht natürlich auch natur oder mit Kräutern
100ml Schlagsahne
1 Ei
Salz
Pfeffer
ein paar getrocknete Tomaten in kleine Stücke geschnitten (wenn Du in Öl eingelegte verwendest, empfehle ich, diese etwas abzutupfen)
Kirschtomaten

Knoblauch und Schalotten in etwas Öl glasig dünsten, Thymian dazugeben. Kirschtomaten (je nach Höhe Deiner Tarte-Form ganz oder halbiert) dazugeben und kurz mitbraten. Etwas abkühlen lassen.
Die Hälfte des Ziegenfrischkäse, Schlagsahne und Ei mit dem Pürierstab (oder einer Gabel, falls Du keinen besitzt) vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tomaten (mit Zwiebeln etc) auf den Tarte-Boden geben. Frischkäse-Sahne-Masse darüber verteilen.

Bei 180°C ca. 20 Minuten backen. Den restlichen Ziegenfrischkäse auf der Tarte verteilen und diese nochmal ca. 10 Minuten backen.

Topping
Thymian
geröstete Pinienkerne

Die fertig gebackene Tarte mit etwas Thymian und/oder angerösteten Pinienkernen dekoriert servieren. Enjoy!

Auf die nächste Ta (r)t (e),
Eure Anne

Advertisements

5 Gedanken zu “Tomaten-Ziegenkäse-Tarte mit Thymian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s