Im Sommer müssen es Erdbeeren sein

Sobald der Sommer sich ankündigt, es etwas wärmer draußen wird, die ersten Nachmittage draußen im Pulli oder sogar nur im T-Shirt möglich sind, dann fiebere ich einem entgegen: den ersten richtig leckeren Erdbeeren!! Sobald deutsche Erdbeeren an den Marktständen auftauchen, weiß ich, bald ist es soweit. Aber etwas Geduld ist immer noch gefragt. Denn ehrlicherweise schmecken die Erdbeeren doch erst, wenn sie auch wirklich etwas Sonne abbekommen haben und eher tiefrot als rosa mit viel weiß sind. Und dann geht es los: Es gibt Erdbeeren, Erdbeeren, Erdbeeren!!!

Ein Renner bei uns zu hause sind Erdbeeren mit Joghurt und Knuspermüsli (selbstgemacht am allerbesten!). Meine bessere Hälfte kann ich noch glücklicher machen, wenn er zusätzlich ganz große Schokoraspeln in seinem Schüsselchen findet 🙂
image

Und natürlich auch auf und in Gebackenem dürfen Erdbeeren nicht fehlen. Damit man mit den leckeren Köstlichkeiten auch ein schönes Picknick machen kann, sind kleine Tartes doch genau das richtige. Ein weiterer Vorteil von Tartes: Durch den festen Mürbeteig-Boden kann man Tartes super auch von A nach B transportieren und – je nach Füllung – bei Bedarf direkt aus der Hand essen. Ich habe also eine leckere, gut transportierbare Käsekuchen-Tarte gebacken. Und dabei meine ich einen richtig deutschen Käsekuchen mit leckerem Quark (Cheesecake-Tarte hatte ich ja letztens schon gemacht, schau mal hier). Den habe ich mit Erdbeeren getoppt. In dem Picknick-Körbchen hat außerdem Rhabarbeersirup Platz gefunden (gekocht nach diesem tollen Rezept von Schöner Tag noch!). Mit Sprudelwasser aufgegossen ist das einfach ein Gedicht an heißen Tagen!

image

Nun aber zum Tarte-Rezept. Los geht’s:

Käsekuchen-Tarte mit Erdbeeren
Die benötigten Mengen hängen natürlich von Eurer Form ab. Bei mir hat es für 2 der kleinen Tartes gereicht (auch wenn nur eine auf den Fotos zu sehen ist…).

Boden
Schon wieder… Ich habe mein Standardrezept verwendet, siehe Französische Apfeltarte und zwar mit gemahlenen Haselnüsse verfeinert. Ich habe wieder meine kleinen Tarteringe verwendet und den Boden etwas dicker ausgerollt. So können die Tarte(lettes) sicher transportiert und einfach verspeist werden.

Füllung
250g Quark
70g Zucker
20g Mehl
1 Ei
etwas Zitronensaft
etwas Vanilleextrakt

Alle Zutaten gut verrühren und in den fertig gebackenen Boden gießen. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen. Wie lange es wirklich braucht, hängt auch von der Größe eurer Tarteform ab. Schaut einfach ab und zu in den Ofen und entscheidet nach Konsistenz und Farbe, wann der Kuchen fertig ist. Falls er noch nicht fertig zu sein scheint (Konsistenz: noch zu weich) aber die Farbe schon sehr dunkel wird, decke den Kuchen im Ofen mit etwas Alufolie ab.

Topping
ein paar Erdbeeren, nach belieben mit etwas Zucker bestreuselt, damit sie Saft ziehen – hhmmm köstlich!

Die Erdbeeren entweder in Scheiben geschnitten direkt auf die Tarte legen oder – für einen „sauberen“ Transport separat in einem Glas oder Dose verpacken und erst vor Ort dazugeben.

image

Alles in den Picknickkorb packen, die Liebsten schnappen und zum schönsten Plätzchen in der Gegend begeben. Losschnabulieren & den Sommer genießen!!

Auf die nächste Ta(r)t(e)!
Eure Anneke

Advertisements

Ein Gedanke zu “Im Sommer müssen es Erdbeeren sein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s