Waldbeeren-Cheesecake-Tarte mit einem Hauch von Schokolade

In meinem letzten Blogbeitrag habe ich es ja schon gestanden: Ich bin ein Schokoladen-Fan! Und so hat auch das Rezept, das ich heute mit Euch teilen möchte, einen Hauch von Schokolade. Und diesen Hauch sieht man auf den ersten Blick nicht mal

(wenn ich so darüber nachdenke, ist das eine typische Eigenschaft eines Hauchs), sondern kommt als Überraschung am Bodens daher. Der wiederum ist unter leckeren Beeren und einer Cheesecake-Creme mit einer ganz tollen Marmorierung aus Fruchtsosse versteckt. Mit diesem Topping erntet ihr bei Eurer nächsten Kaffeetafel ganz bestimmt bewundernde Worte! Meine Tarte kam jedenfalls als Dessert nach einem leckeren Spargel-Dinner mit Freunden sehr gut an: Die anfänglich schüchternen Wünsche „für mich bitte nur ein kleines Stückchen“ endeten in einer komplett leeren Kuchenplatte… kein einziger Krümel war mehr da. Alles richtig gemacht, würde ich sagen 🙂

Inspiriert hat mich für dieses Rezept übrigens die Strawberry Cream Cheese Tart von Annie’s Eats. Die sah einfach köstlich aus und die Kombination von Beeren und Cheese Cake Creme musste ich unbedingt probieren.

Bevor es losgeht, noch ein Hinweis: Das folgende Rezept ist nicht in allen Punkten super präzise. Wenn ihr ab und zu mal backt und/oder kocht, sollte das aber denke ich kein allzugroßes Problem darstellen. Ich bin mir sicher, Du bekommst das hin. Falls Du dennoch Fragen hast, dann nutze gerne die Kommentar-Funktion.
Jetzt aber. Los geht’s:

image

Waldbeeren-Cheesecake-Tarte mit einem Hauch von Schokolade

Boden
Ihr wisst wahrscheinlich schon, was jetzt kommt… Ich habe wieder mein Standardrezept verwendet, siehe Französische Apfeltarte. Zur Abwechslung habe ich diesmal zusätzlich

60g gemahlene Haselnüsse

reingemischt. Das aromatisiert den Boden etwas – sehr lecker!

Für den Hauch schmelze etwas Schokolade. Hier kannst du einfach nehmen, was Du am Liebsten magst. Ich habe Zartbitterschokolade verwendet. Die flüssige Schokolade dann in den abgekühlten Boden giesen und mit einem Pinsel verstreichen (die Seiten nicht vergessen!). Mache die Schokolade wirklich nur ganz dünn, auch wenn die Versuchung groß ist, möglichst viel zu nehmen (ich spreche aus Erfahrung ;-)). Nur wenn die Schokolade gaaanz dünn ist, lässt sie sich noch gut schneiden nach dem abkühlen. Falls Du nun doch etwas leckere mit gaaaanz viel Schokolade möchtest, schau doch mal in diesen Blogbeitrag Zweierlei Schokoladentarte. 😉

Füllung
ca. 300g Waldbeeren (oder anderen Beeren), weil sie noch da waren, habe ich tiefgekühlte Beeren verwendet und diese vorher gut auftauen lassen
etwas Gelierzucker zum „Andicken“ der Beeren
220g Frischkäse – ich empfehle Doppelrahmstufe, weil die Konsistenz bzw. Festigkeit der Creme sonst nicht so wird wie benötigt
110g Puderzucker – immer vorher sieben, damit sich alles gut verrühren lässt
etwas Vanilleextrakt
1-2 TL Sahne (Milch tut’s auch)

image

Fruchtsosse für Marmorierung
zu den Beeren passender Fruchtsaft, bei mir war es Johannisbeersaft
etwas Stärke zum Andicken

Etwas Fruchtsaft abnehmen und mit der Stärke verrühren. Den übrigen Saft erhitzen und dann die Saft-Stärke-Mischung dazugeben und ordentlich einrühren. Das Ganze wird dann schnell dicklich und kann nach etwas abkühlen auf der Tarte verteilt werden. Dafür Kleckse auf die Creamcheese-Creme geben. Dann mit einem Zahnstocher (oder was auch immer Du gerade zur Hand hast) vorsichtig durchziehen und so ein schönes Marmor-Muster gestalten. Im Kühlschrank abkühlen lassen.

Servieren, bewundernde Worte ernten, genießen!
image

Auf die nächste Ta(r)t(e)!
Eure Anneke

Advertisements

4 Gedanken zu “Waldbeeren-Cheesecake-Tarte mit einem Hauch von Schokolade

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s